http://www.sueddeutsche.de/politik/bka-bericht-verfassungsschutz-soll-rechte-v-leute-vor-strafverfolgung-bewahrt-haben-1.1513262

BKA-Bericht

Verfassungsschutz soll rechte V-Leute vor Strafverfolgung bewahrt haben

Ein Bericht des Bundeskriminalamts offenbart: Der Verfassungsschutz soll in den neunziger Jahren systematisch rechtsextreme V-Leute geschützt haben. Nach "Spiegel"-Informationen seien überführte Neonazis nicht angeklagt und verurteilt worden.

 

Exmaschino: ZIGTAUSENDE gegen DREI ???

Sie alle wollen nichts gewusst haben:

Polizeibeamte (Schutzpolizei) des Bundes und der Länder und Gemeinden, Polizeibeamte des Bundesgrenzschutz, Beamte der Landeskriminalämter, Beamte des Bundeskriminalamt, Kriminalpolizei der Länder, Städte und Gemeinden (Prävention und Verfolgung), sowie Beamte in 8 Bundesländern der Landesämter für Verfassungsschutz (Inlandsgeheimdienst); 

Sicherheitsdienste der BRD die nach § 2 des BND-Gesetzes grundsätzlich keine polizeilichen Exekutivbefugnisse ausüben, also z. B. nicht zur Durchführung von Festnahmen berechtigt sind: „Der Bundesnachrichtendienst (BND) mit Sitz in Pullach bei München sowie in Berlin ist neben dem Bundesamt für Verfassungsschutz (BfS) und dem Militärischen Abschirmdienst (MAD) einer der drei deutschen Nachrichtendienste des Bundes und zuständig für die Auslandsaufklärung. Er wird, wie alle deutschen Dienste, vom Parlamentarischen Kontrollgremium überprüft. Erst seit 1990 ist seine Tätigkeit durch ein Gesetz geregelt. Der BND ist eine dem Bundeskanzleramt angegliederte Dienststelle und beschäftigt rund 6000 Mitarbeiter (Stand 2005). Innerhalb des Bundeskanzleramtes ist die Abteilung 6 für den BND zuständig, deren Leiter gleichzeitig Geheimdienstkoordinator ist. Der geplante Zuschuss aus dem Bundeshaushalt beträgt für 2012 rund 504,8 Millionen Euro.“ (Quelle: Wikipedia)

BND, MAD und BfV waren in die Mordserie ab einem bestimmten Zeitpunkt selbstverständlich involviert, da es sich (selbstredend) um eine Mordserie in an Deutschland lebenden Ausländern handelte, die, nach damaliger Auffassung, von Tätern aus dem Ausland an Bürgern der BRD in der BRD begangen wurden. Somit war die Mittwirkung der Auslandsgeheimdienste ab einem bestimmten Zeitpunkt zwingend angezeigt! Also + Beamte dieser Behörden !

Und, last but not least, die Vorgesetzten all dieser Behörden: Innenminister der Länder, Justizminister des Bundes, Justizminister der Länder, Amtsleiter der entsprechenden Landesämter(z.B. Roewer !!!), Staatsanwälte und Ermittlungsrichter…– puh, mir geht die Puste aus…

Sie alle zusammen wollen später nichts gewusst haben, weil in den 1990iger Jahren kriminelle Beamte ein paar braune Socken gewarnt haben sollen ???

Zigtausende an unfähigen Staatsbediensteten? Die dann über 10 !!! ZEHN JAHRE !!! nicht in der Lage waren !!! 3 !!! DREI !!! primitive Serienmörder ohne Schulabschluss mit einem IQ knapp über einem Kind zu überführen? Wer das glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

 

 

Flouwer: Das BVG hat es damals offenbart. 1/3 der Mitglieder der NPD in den Führungszirkeln sind Verfassungsschützer. Die NPD ist praktisch die Partei des Verfassungsschutzes und wird auch von dort bezahlt, da die geschürte Angst gegen Rechts die Pöstchen sichert.

Wenn die NPD trotz des Schutzes des Verfassungsschutzes verboten würde, würde diese Verfassungsschützer sofort eine neue rechte Partei gründen und der Zirkus begönne von vorne. Es gibt nur eines, was einem Verfassungsschützer heilig ist (nee, nee, die Verfassung ist das nicht), das ist sein Pöstchen.