Schwäbisch Hall

In den Klauen der Willkürjuxtiz: Die Irren vom Ländle

 

 Wenn mit dem Segen des Bundesgerichtshofs Richter und Staatsanwälte aus sich heraus bestimmen, wen sie straffrei stellen und wen oder was sie verfolgen und verurteilen, dann ist der Willkür jegliches Tor geöffnet!

  Ich habe nie verstanden, dass die Justiz keinerlei Interesse an der Aufklärung eines Raubüberfalls auf einen Geldtransporter hatte, bei dem ein Wachmann erschossen wurde. Mein letztes Schreiben an den Generalbundesanwalt im Jahre 2005 wurde dahingehend kommentiert, dass die Heilbronner Sta.schaft gegen sich selbst ermitteln soll. (AZ: 1 AR 1159/2005). Jetzt verstehe ich, die haben sich selber straffrei gestellt.

Eingang Ackeranlagen bei Urbanstrasse

Dies alles wäre mir so was von egal, wenn nicht ...

 Mitte 1993 wurde in Öhringen, bei Schwäbisch Hall, ein Geldtransporter überfallen und dabei ein Wachmann erschossen. Für diesen Raubüberfall und Mord sollte ich als Sündenbock ein Leben lang im Gefängnis fristen. Nur einem glücklichem Zufall hatte ich es zu verdanken, dass ich meine Unschuld nachweisen konnte und dies, obwohl ein halbes Dutzend Passanten an Eides statt bestätigten, mich am Tatort gesehen zu haben. 

 Unser Schwäbisch Haller OSta., ein leidenschaftlicher Zocker, der schon seit Monaten mein Privat- und Geschäftstelefon illegal abhörte, konnte so meinen Aufenthaltsort und -zeit im voraus feststellen. Der Überfall wurde von Schwäbisch Haller Polizisten ausgeführt. Der einzige unmaskierte Täter, der sich den Passanten nur zur Schau stellte, damit man ihn identifizieren konnte, war mein Doppelgänger bei der Polizei. 

... der Staatsanwalt ist auch nicht verpflichtet, gegen SICH SELBST zu ermitteln!! Er genießt Narrenfreiheit!

 Nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub wurde ich auf Grund eines Haftbefehls des Schwäbisch Haller OSta. in Chemnitz (neuer Wohnsitz) sofort verhaftet. Den Chemnitzer Kripobeamten hatte ich es zu verdanken, daß die mein Alibi sofort von Interpol überprüfen ließen und diese mein Alibi bestätigten. Den Urlaub hatte ich auf Wunsch meines Sohnes um 2 Tage verlängert - doch das wusste dieses Mörderpack in ihren grünen Uniformen und schwarzen Roben nicht. (Den Tatort hätte ich zur Tatzeit tatsächlich passiert). 

 Der Haller OSta. hatte horrende Spiel-Schulden bei einem Pizza-Bäcker in seiner Nachbarschaft, der sich nach dem Raubüberfall bereits den zweiten Ferrari von den Spielschulden des Staatsanwalts leisten konnte. Der OSta hatte einen Lehrmeister, sein Vorgänger, der allerdings von Versicherungsdetektiven des Versicherungsbetrugs in Millionenhöhe überführt werden konnte. Raub, Mord und Versicherungsbetrug - und Unschuldige dafür in den Knast schicken. Herr Schäuble, sind Sie auf solche Verbrecher angewiesen, oder haben Sie nur davor Angst, eine Kettenreaktion auszulösen?

 Es herrscht ein flächenhaft grassierender, falscher Korpsgeist: Da wird nicht gegen Kollegen ermittelt, sondern mit Falschaussagen und Meineiden vor Strafverfolgung geschützt. Das ist ein ganz unsauberes Geschäft, was da läuft.

Und alle Insider wissen das. 

 

  Immer mehr Bürger wachen auf und kuschen nicht mehr. Sie lassen sich die Spielregeln nicht mehr von jenen oktroyieren, die sich selbst durch Rechtsbruch am Fließband diskreditiert haben, den Rechtsstaat in einen Schweinestaat umwandelten.  Diese Terroristen bei Justiz, Polizei und Verfassungsschutz werden nicht das letzte Wort haben - so sicher wie das Amen in der Kirche!

 

+++ Diese Irren müssen gestoppt werden. Notfalls mit Gegengewalt +++

 

 Bundesverfassungsrichterin Gertrude Lübbe-Wolff hat darauf hingewiesen, dass man solche Einrichtungen "wie Unzurechnungsfähige behandeln und ihnen die Verfügung über die Schädigungsmöglichkeiten, die sie prinzipiell nicht beherrschen, entziehen muss". (Nur Aufknüpfen wäre eine gerechte Lösung!)

So sieht CDU-Schweinestaat - aber nicht Rechtsstaat aus!

 

„Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt und sie eine Lüge nennt (weil er seine Parteigenossen vor Strafe schützt), ist ein Verbrecher“.

Galileo Galilei (1564 – 1642), ital. Mathematiker, Philosoph und Physiker 

 

"Leute mit Mut und Charakter sind den anderen Leuten (unseren Bullenschweinen und Kinderfickern in den schwarzen Roben) immer sehr unheimlich"

Hermann Hesse 1877-1962, Schriftsteller u. Nobelpreisträger 

 

Buchautor und Journalist Jürgen Roth: "Politiker haben massive Interessensverflechtungen mit der Organisierten Kriminalität und unterbinden oder blockieren gezielte Ermittlungen"

 

+++ Ein Rechtsstaat zeichnet sich dadurch aus, wie er mit solch einem Vorfall umgeht +++ 

Ein Blick nach Griechenland:

 

Anti-Korruptions-Beamte wegen Korruption festgenommen

Sollen Geschäftsmann erpresst haben - Bereits mehrere Polizeichefs unter Festgenommenen. (Leider nur griechische Verhältnisse).

Ulrike Meinhof, RAF-Mitglied (1934-1976): "Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen"



Guido Westerwelle (FDP): "Diese Terroristen sind brutale Kriminelle, die auch vor der Ermordung von Unschuldigen keinen Halt machen." (Schwäbisch Haller Bolizisten mit ihren Handlangern und AZUBIS beim NSU)

 

Friedrich Christian Fürst zu Schaumburg-Lippe 1975: “Wer von der Lüge lebt muss die Wahrheit fürchten”  

Bertold Brecht: „Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat“

Die "Fehlurteile" unserer korrupten und kriminellen Justizmafia - unschuldig hinter Gittern. Ein Terrorregime von Banditen in Uniform und Robe - die Kernschmelze des Rechtsstaats

Justiz-Narrenhaus Deutschland — Mafia im Staatsdienst

 

 Die ganze Rechtsordnung ist zum Schaden der ehrlichen Bürger organisiert, deren einzige Aufgabe es ist, für die Betrüger zu arbeiten und sich von deren Marionetten in den schwarzen Roben bestrafen zu lassen, falls man noch ein bischen Achtung vor sich selber hat und nicht alles widerstandslos hinnimmt und auch noch die Frechheit besitzt, auf das Rechtssystem zu pochen!

 

 Es klingt ungeheuerlich: Jedes vierte Urteil soll ein Fehlurteil sein, so Rechtsexperten. Allein in Bayern sitzen vermutlich mehr als 100 Menschen unschuldig in U-Haft, im Gefängnis, oder in der Klapsmühle. Ein Justizskandal ungeahnter Dimension.

 Alles nur die Spitze des Eisbergs. Wie kommt ein rechtschaffender, kerngesunder und erfolgreicher Mensch zu 35 Eintragungen im Führungszeugnis, dreimal unschuldig ins Gefängnis (21+30+129Tage) und zu drei psychisch bedingten Schlaganfällen?

Tja, von ein paar Jugendsünden mal abgesehen, die ich nicht verharmlosen möchte, z.B. mit 15 Jahren mit einem meiner Motorräder, einer 175-er Dürkopp, Verwandte auf der Schwäbischen Alb besucht, hatte es damit angefangen, dass ich dem Leiter des Schwäbisch Haller Ordnungsamtes, dem die Polizei unterstellt war, seine Geliebte ausgespannt und daraufhin sich seine Ehefrau, die ein großes Vermögen mit in die Ehe brachte, von ihm scheiden lies.

 Diese Kinderficker in ihren schwarzen Roben und grünen Uniformen hatten mächtig Spaß dabei, Beweismittel massivst zu fälschen, Gefälligkeitsaussagen zu veranlassen, die mich strafrechtlich belasteten, entlastende Unterlagen aus den Gerichtsakten zu entfernen und Gefälligkeitsgutachten zu erstellen, um eine Verurteilung zu ermöglichen. Fehlurteile sind also keine Zufälle - sondern geplant, initiiert und gewollt!!

 

 Es ist in diesem Land immer noch ein Tabu über das man nicht spricht und über das so gut wie nie berichtet wird: Es heißt  Beamtenkriminalität!  Wer es dennoch wagt, wird ausgegrenzt. Er wird ignoriert. Er wird zum Gesetzlosen erklärt! Und ihm wird jeder Zugang zum Rechtssystem der Bundesrepublik Deutschland nachhaltig verwehrt! Politische Macht bedeutet, dass man als korrupter und krimineller Parasit es anderen Kriminellen erlaubt, aggressive Gewalt gegen Dritte auszuüben, damit sie auf Kosten dieser Dritten in Saus und Braus leben können, und natürlich ganz nebenbei mit ein paar Bündel Scheine belohnt wird, die man dann auf Schweizer Konten deponiert.

„Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein“ Jiddu Krishnamurti 

 

Das Bewusstsein der Menschen soll von den handelnden Verfassungsfeinden an den höchsten Regierungsstellen gesteuert werden

„Es existiert in Deutschland eine grundrechtsverachtende Parallelwelt, eine Unterwelt“schreibt Herr Prantl von der Süddeutschen. Das kommt der Sache schon ziemlich nahe!

 

„Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen“

Johann Christoph Friedrich von Schiller

 

 Es wird nicht mehr länger toleriert, dass die Kriminellen und Korrupten des politischen Filzes sich nehmen, rauben und morden wie es ihnen gefällt! Das Mittelalter ist vorbei. Es lebe die Französische Revolution, wo man solche Parasiten der Guillotine zuführte und auch heute wieder zur Lösung aller Probleme flott gemacht werden sollte.

„Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf“

Johann-Wolfgang von Goethe

 

 "Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von allein Aufrecht". Thomas Jefferson 13. April 1743 - 04.Juli 1826 


 Schaut euch die Laternen nochmals von unten an!

  

So sieht CDU-Schweinestaat - aber nicht Rechtsstaat aus!

 Am Mittwoch, den 12.12.2012 um 20.45Uhr moderierte der MDR: Unschuldig verurteilt. In den Fängen der Justiz!

Bevor unsere Kinderficker in den schwarzen Roben einen Fehler eingestehen, lassen sie lieber Unschuldige  weiterhin gesiebte Luft atmen!! Es ist also absolut unerheblich, wer da an den Laternen baumelt - man trifft immer die Richtigen!! Schön zu wissen!! 

 

 Richter Rudolf Heinrich a.D., 2010: Ich bin in meiner Berufstätigkeit als Richter mit der Organisierten Kriminalität kollidiert, die es in der Justiz gibt”

Richter Herbert Rosendorfer, FAZ, 17. Juni 2010:  „Justiz hat mit Gerechtigkeit so viel zu tun wie die Landeskirchenverwaltung mit dem lieben GOTT. Gerichte bieten rechtskräftige Entscheidungen. Mehr können sie nicht leisten, und mehr sollte von ihnen nicht erwartet werden“


 Ehemaliger Richter am Bundesverfassungsgericht Mahrenholtz: 
"Der normale Bürger sei zu dumm, um den höheren Gedenken der Richter zu folgen und diese zu begreifen".



AG Direktor Deichner a.D., Wiesbaden

„80 % meiner RichterkollegInnen sind selbst Kriminelle aufgrund Ihrer Rechtsprechung“


WDR- “Kölner-Treff”, 27.08.2010"Von deutschen 192 gecasteten Richtern sind 192 eine wirkliche Kathastrophe, es sind “grauenvolle, stupide, dumme, rechtshaberische eitle Männer”.

Die arme Schwäbisch Haller Grünuniformierte mit ihren eingeklemmten Schwänzen

 

Beim Ku-Klux-Klan zum Flirten

 

 Was treibt zwei Schwäbisch Haller Grünuniformierte dazu (ein Polizist ist etwas anderes), Mitglieder des Ku-Klux-Klans zu werden? Interne Dokumente der Strafverfolgungsbehörden lassen die Episode bizarr wirken. 

 

Dass sie sich damit auf eine rassistische Geheimorganisation einließen, wollen beide angeblich nicht gewusst haben. Die auf der Internetseite des KKK offen dargelegten rechtsradikalen und rassistischen Inhalte habe der Klan-Chef in Gesprächen verharmlost. Stattdessen sei die Bibelauslegung des Klans besonders "spannend" für ihn gewesen, ließ einer der Polizisten durch seinen Anwalt mitteilen. "Wir hatten rund 20 Mitglieder", sagte Schmid. Brisant: Einige davon sind Polizeibeamte. Zwei Namen nennt Schmid. "Wir haben zeitweise sogar überlegt, eine eigene Polizeiabteilung im Klan zu gründen. Interessenten gab es genug", behauptet Schmid. Und 9 Polizisten waren ja bereits offizielle Mitglieder beim Ku-Klux-Klan.

 

Die Natur des Polizeibeamten 

 Einer, der freiwillig Polizeibeamter wird, ist für die Etablierung von Wahrheit und Gerechtigkeit ungeeignet.

Einer, der freiwillig Richter oder Staatsanwalt wird, ist für die Feststellung von Wahrheit und Gerechtigkeit ungeeignet.  Die Erkenntnis, wie wenig sich in den menschlichen Gesellschaften seit Jahrzehnten, Jahrhunderten und sogar Jahrtausenden geändert hat, schmettert nieder. Es ist Zeit Konsequenzen daraus zu ziehen.

 Zu derartigen Diensten sind nämlich von vornherein nur Menschen bereit, die Spaß daran haben andere einzuschüchtern, zu quälen und zu töten. In den polizeilichen Organisationen sammeln sich Asoziale und Kriminelle, Menschen, die besonders gern lügen und betrügen. Auf Asoziale ist allerdings kein Verlass; schließlich betrügen die auch die eigene Herrschaft.

 

 

Die UNIFORM der Mörder: NSU, Ku-Klux-Klan und die Schwäbisch Haller Polizei

 

+++ Morde im Auftrag des Klans und logistischer Unterstützung der Polizei / VS / BKA +++

In der BRD anno 2004 - nicht den USA anno 1900

 „ ... die Fehler der Untersuchungsbehörden werden bedauert ...“ 

„Bei der Aufklärung der Mordserie, für den der NSU verantwortlich gemacht wird, könnte die Region um Hall eine Rolle spielen. Baden-Württemberg trage nicht zur Aufklärung bei und sei "das einzige Land, das sich quer stellt", kommentierte Clemens Binninger“.
 Dafür gibt es mehrere Gründe: Es gibt in Hall einen Ku-Klux-Klan-Ableger, wo Mitglieder Kontakt zum NSU hatten. Außerdem mischten rechtsorientierte Polizisten mit, Kollegen der in Heilbronn getöteten Polizistin, die m.M. nach ihr Wissen über diese kriminellen Umtriebe mit ihrem Leben bezahlen musste. Die mutmaßlichen NSU-Terroristen waren häufiger bei rechten Freunden in Ludwigsburg und Wolpertshausen zu Gast. Auch sollen sie mehrmals auf den "Party´s" des Ku-Klux-Klan auf der Schwäbisch Haller Geyersburg und Limpurg teilgenommen haben, natürlich nur zum Flirten, scho klar, auch nicht um das erfolgreiche Abklatschen von Ausländern zu feiern und um sich für die logistische Unterstützung von Grünuniformierten zu bedanken.

 Dass die Behörden in Baden-Württemberg, im speziellen die Haller nicht kooperativ sind, das hat seine Gründe. M.M. nach sind die Schwäbisch Haller Behörden viel weiter mit dem NSU und anderen solchen "Gruppen" verbandelt als wir bisher wissen. Die Täter schützen sich gegenseitig, scho klar, weil der Sumpf weit in die Behördenstruktur der Schwäbisch Haller Justiz und Polizei hineinreicht.

 

 Eine konsequente Aufklärung über die Rolle des Verfassungsschutzes und lokale Nazistrukturen bleibt allerdings bisher ebenso aus wie eine Auseinandersetzung mit dem staatlichen Terror in den Haller Behörden, der sich in den Ermittlungen nach dem „Polizistenmord“ in Heilbronn und durch die Mitgliedschaft von Haller Polizisten im „KKK“ zeigte. 

 Wo beginnt eine Verbrüderung des Staates mit dem Klan? Doch nicht erst, wenn  Schwäbisch Haller Polizisten Raubüberfälle durchführen und Wachleute ermorden und Unschuldige dafür in den Knast sollen? Kriminelle Schwäbisch Haller Polizisten, Staatsanwälte und Richter, alles schön vereint unter der Decke des  

asozialen Abschaums und des staatlich protegierten Terrors gegen Unschuldige!! 

 

 Adäquat zu unseren sächsischen Kinderfickern, die ja rein zufällig auch aus Baden-Württemberg und sogar Schwäbisch Hall kamen: "Die Kriminellen schleusten Kinder und Jugendliche aus den östlichen Nachbarstaaten nach Sachsen und stellten sie ihren politischen Gönnern in Bordellen zur Verfügung. Polizeiliche Ermittler wurden kaltgestellt, oder in die Taten einbezogen.  Das Geschäft auf Gegenseitigkeit diente der Vertuschung schwerster Kapitalverbrechen (z.B. Leipzig, Europas Dorgenumschlagsplatz Nr.1)".

+++ Kindesmissbrauch (und Drogenhandel?) durch Richter, Politiker und Staatsanwälte im Schutze de Maizieres +++

 

 

 Woher wusste dieser TAZ-Leser bereits am 15.09.2012 zu dem Artikel 

"Der rätselhafteste Mord" folgendes zu kommentieren?

Geyersburg, Treffpunkt des KKK, der geistig Unterbemittelten

15.09.2012 10:05 Uhr von ADAC:
Hier ist wohl Pannennotdienst angesagt. Also der Schwäbisch Haller KKK (Ku-Klux-Klan) Beamte und Vorgesetzte von Kiesewetter und die Zschäpe vom NSU waren beide am Mordtag im Heilbronner Bahnhof. Thomas R. vom KKK hat dem Mordtrio Unterschlupf gegeben. Jetzt fragt sich nur von welchem Dienst oder Instanz die KKK Beamten gedeckt werden. Weil offensichtlicher geht es ja nicht mehr. Übrigens waren die drei des öfteren schon in Heilbronn und Stuttgart. Es wurde auch zu offensichtlich, obwohl der Patenonkel von Kiesewetter 8 Tage nach dem Mord ausgesagt hatte, dass es im Zusammenhang mit der NSU Mordserie steht, nie in diese Richtung ermittelt. Die KKK Beamten kannten das Trio. Die Kiesewetter hat wohl was mitbekommen und wurde dafür erschossen. Kann es Zufall sein, dass eine Polizistin, die über das Tun (und vielleicht auch Lassen) ihrer Kollegen sicherlich mehr wusste, als wir alle heute, vom NSU (den Zwickauer Auftragskillern) ermordet wurde?

 Am Sonntag, den 04.12.2011 um 13Uhr machte ich bei den NSU-Sonderermittlern, die extra aus Dresden angereist waren, auf dem Polizeirevier in Leipzig, Schongauer Strasse, die Aussage, dass ich Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt im Februar 2004 in El Campello bei Alicante, vor dem Campingplatz Costa Blanca gesehen hatte, auf dem ich seit dem 05.01.2004 campierte. Die bezahlten Mörder aus Zwickau verhielten sich sehr auffällig.

 Wenn ich nun das Puzzle zusammensetze, kann ich mich des Eindrucks nicht verwehren, dass sie auch mich, im Auftrag der Schwäbisch Haller und Chemnitzer Justizmafia liquidieren sollten. Auch damals hatte mein Deutscher Schäferhund durch seinen 7.Sinn „Gefahr“ signalisiert und ich mich entsprechend verhalten.

 Im Dezember 2003 wandte ich mich an Otto Schily, bat um Amnestie für einen Haftbefehl wegen Körperverletzung und begründete mein Ersuchen, indem ich ihn über die unzähligen Straftaten der Chemnitzer und Schwäbisch Haller Beamten bei Justiz und Polizei informierte. Anstatt was gegen dieses Verbrecherpack zu unternehmen, leitete er mein Ersuchen an das Sächsische Staatsministerium des Innern weiter, der Zentrale der STASI-Nostra, die eng mit den Hallern Mafiosos kooperierten. M.M. nach  beauftragten sie diese unterbelichteten Schulabbrecher aus Jena (NSU) um mich zu liquidieren. Ähnlich erging es den Reportern, die anno 2007 zur Aufklärung des Sachsen-Sumpfes beigetragen hatten, weil den Ermittlungsbehörden diese Arbeit untersagt war ...

 

 Der NSU, der im Auftrag des Staates gegen Entgeld Investoren liquidierte, die sich weigerten, das von Grünuniformierten geforderte Schutzgeld zu bezahlen. Wenn die Beugung des Rechtsstaates zu keinem Erfolg führt, benutzt man gerne diese unzähligen staatlich finanzierten "Terrordienste", auch die in grüner Uniform.

 

NSU-Waffen von Polizeispitzel beschafft?

 Zwei ehemalige Jenaer Unterweltbosse haben als Informanten für die Thüringer Polizei gearbeitet. Als Zeugen im laufenden NSU-Verfahren haben sie die Aussage verweigert. Beide steckten mutmaßlich selber bis zum Hals mit drin. Sie horteten und verkauften Waffen, kontrollierten die Unterwelt, sollen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt getroffen haben: Die Zwillinge Ron E. und Gil W. stehen im Verdacht, die rechte Szene mit Waffen ausgestattet zu haben – und möglicherweise auch das NSU-Trio.

Unterweltbosse waren Spitzel der Polizei

 Sie beherrschten die Jenaer Unterwelt und waren offenbar an nahezu allem beteiligt, womit sich illegal Geld verdienen ließ. Es geht um mutmaßliche Waffendeals Ende der 1990er-Jahre und ein "mögliches Treffen" mit den Rechtsterroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt in Jena 1997. Immer wieder finden sich in alten Ermittlungsakten Hinweise darauf, dass die beiden Jenaer Unterwelt-Brüder Kontakt zu M. hatten und auch in der Schweiz gewesen sein sollen. In seiner Zeugenvernehmung sagte auch Ex-Banden-Mitglied Thomas M., dass Waffen aus der Schweiz nach Jena gebracht worden seien.

POLIZEI, VERFASSUNGSSCHUTZ, NSU UND KU-KLUX-KLAN

 

Es war einmal in Schwaben



 In einem Ableger des Ku-Klux-Klan mischten Neonazis, Polizisten und der Verfassungsschutz mit. Die Chronologie einer Staatsdiener-Affäre. Zahlreiche Spuren des NSU führen nach Schwäbisch Hall, peinliche "Pannen" bei den Ermittlungen, Polizisten im Ku-Klux-Klan, ein Verräter beim Verfassungsschutz.

 

NSU-Skandal - Interview mit Richter Heindl i.R.

 

 Man benötigte eine Gruppe, die für politische Morde zur Verfügung steht. Und das hat dann dazu geführt, dass man nach bestimmten Personen ausgespäht hat. Richter Heindl hat davon gehört, dass der MAD in den Jahren 1993 und 1994 Uwe  Mundlos schon angesprochen hatte und versuchte ihn anzuwerben.(Der Militärische Abschirmdienst legte bereits in den 1990er Jahren eine Akte über Uwe Mundlos an. Auch das Verteidigungsministerium – und Ressortchef Thomas de Maizière (CDU) – wussten seit Monaten von der Existenz der Unterlagen. An die Öffentlichkeit und den Untersuchungsausschuss gelangte die Information erst am 11. September 2012).

 In diesem Zusammenhang ist zu berücksichtigen, dass eine Gruppe aus Bamberg, alles Zeitsoldaten der Bundeswehr, die nach der Entlassung für solche „Aufgaben im Graufeld“ zur Verfügung standen.


+++ Mit Steuergelder bezahlte Auftragsmörder +++


 Die Gruppe des Thüringer Heimatschutzes war von Anfang an aus Bayern gesteuert. Von den insgesamt ca.140 Mitgliedern sollen davon ca. 100 V-Leute verschiedener Verfassungsschutzämter gewesen sein. Die restlichen 40 waren einfache Mitglieder, bzw. einige lediglich auf dem Papier vorhanden. Der Aufbau dieser und anderer solcher Organisationen wurde aus den Spitzelhonoraren der V-Leute, oder aus dem Denkmalschutz „abgezweigt“, also vom Steuerzahler finanziert.

 

 So wird das steuerzahlende Volk für dumm verkauft

 

 So können unsere lobbygesteuerten Politiker ihr volles kriminelles Potential entfalten, Mordaufträge an Auftragskiller erteilen – nicht mehr und nicht weniger!! Und die Abgeordneten im U-Ausschuss belabern uns von einem Totalversagen der Sicherheitsbehörden!!

 

 Die NSU Gruppe ist zuerst nach Chemnitz abgetaucht und von dort nach Zwickau. Die Verfahren der NSU-Untersuchungsausschüsse zeigen, dass (auch) diese Gruppe die ganze Zeit vom Staat und von den in Frage kommenden Ämtern geschützt worden ist. Das war ein aktives, zielgerichtetes Handeln, das jetzt als eine Kette von Pannen und bösen Zufällen dargestellt wird.

 Die Aufklärungsunterdrückung soll mit diesem Schauprozess vertuscht werden - nur um Rechtsstaatlichkeit zu heucheln. Da haben wir z.B. den V-Mann Andreas Temme. Oberinspektor beim Geheimdienst. Temme war an sechs von zehn NSU-Morden in Tatortnähe. Und bei den restlichen Morden kann es ihm nicht nachgewiesen werden.

 

 Carsten S sagte aus, dass die angebliche Mordwaffe dem Trio erst nach dem 3.Mord übergeben wurde. (die ersten 3 Morde wurden mit einer Bruni 315 Auto begangen). Wer verübte damit also die ersten drei Morde? Individuen, die das Recht beanspruchen, Gewalt gegen andere zu initiieren und dafür noch jegliche Unterstützung unserer Justiz erhalten. V-Leute des Verfassungsschutzes können sich im rechtsfreien Raum nach Gutdünken austoben, aber nicht nur die, sogar Menschen abmurksen, und werden dann noch vor Strafverfolgung geschützt.


So sieht CDU-Schweinestaat - aber nicht Rechtsstaat aus!

 

 Da Zschäpe ihre beiden Uwes im Wohnmobil erschossen hatte, konnte sie ja unmöglich kurz danach in Zwickau das Haus abgefackelt haben. Die Frau, die kurz vor dem Brand die Katzen zu einer Nachbarin brachte, war nicht Zschäpe, sondern eine Bekannte, die ihr verdammt ähnelte, die ihren Ausweis und KV-Karte der Zschäpe schon mehrmals überlassen hatte.

 Wer hat dann die Tatwaffen (und die der Heilbronner Polizisten) ins Haus gelegt und dann die Bude abgefackelt, um so von den wahren Tätern abzulenken und dem Pöbel mit getürkten Beweisen zufrieden zu stellen? Und weshalb wurden die Tatwaffen vom Mord an Kiesewetter nicht gefunden? (Die Hülsen und Projektilteile ließen Rückschlüsse auf zwei Tatwaffenzu, eine Tokarew TT-33 und eine Radom VIS 35).


 Wer sind die Hintermänner beim Verfassungsschutz, beim BKA und den Ministerien, die diese und viele andere Schweinereien geplant, organisiert und durchgeführt hatten? Wer steuerte dies alles? Ganz sicher nicht die drei Schulabbrecher aus Jena, die man zu Sündenböcken machte für Straftaten, die von unseren Behörden verübt wurden!!

So sieht CDU-Schweinestaat - aber nicht Rechtsstaat aus!

 

NAZIS und Polizisten unter falscher Flagge

 

Aufklärungsunterdrückung zu den NSU-Geheimdienst-Morden wird immer krimineller! Eine 1:1 Kopie zur Aufklärung des Sachsen-Sumpfes anno 2007.

 Ist es nicht schon längst erwiesen, dass die Zwickauer Auftragskiller (und andere "Dienste" des Staates) für den Staat mordeten und dann von diesen ermordet wurden?

 Und warum bezahlt die BRD den Hinterbliebenen der getöteten Türken 900.000 Euro? Jeden Tag werden Menschen ermordet, und der Staat bezahlt keinen Pfennig, was er auch nicht muss.

 Warum erhalten die Hinterbliebenen der sogenannten NSU-Morde eine so hohe Entschädigung, obwohl die Regierung doch nichts mit der Ermordung zu tun hat? Niemals werden Hinterbliebene bei Mordtaten entschädigt. Bei den sogenannten NSU-Morden erhielten die Witwen der Mordopfer aber 10.000 Euro, die Kinder noch einmal 5.000 Euro. Da kommen bestenfalls 200.000 Euro zusammen. Wohin gingen also die restlichen 700.000 Euro, wenn nicht als Schweigegeld an die türkischen Gemeinden in der BRD? Warum? Damit die Türken still halten? Immerhin sind zwei Drittel aller in der BRD lebenden Türken der Überzeugung, “dass hinter den Morden die staatlichen Stellen stecken” (Focus), und nicht die Neonazis?

NSU-Ermittlungen Unbekannte DNA wirft Fragen auf

Bei den NSU-Untersuchungen gibt es neue Rätsel. Auch nach viereinhalb Jahren intensiver Ermittlungen sind noch entscheidende Fragen unbeantwortet. Eine dreht sich um anonyme DNA-Spuren. Sie können den NSU-Mitgliedern Mundlos, Böhnhardt oder Zschäpe nicht zugeordnet werden. 

 

29 NSU-Tatorte ohne DNA/Fingerabdrücke von Zschäpe, Mundlos, Böhnhardt

Bei den 30 Tatorten wurden in einigen Fällen verdächtige DNA und Fingerabdrücke festgestellt – sie stammen jedoch von anderen, bis heute unbekannten Personen. 

Nicht mal bei den Waffen, mit denen sie sich selbst erschossen worden sind! Sie hatten also die Fingerabdrücke auf der Pump-Action abgewischt, nachdem sie sich erschossen hatten. So so. Und Handschuhe hatten sie auch nicht an.

 

Unbekannte DNA: Nur wenige NSU-Kontaktpersonen wurden überprüft

Seit Jahren bekannt: Keine DNA des „NSU“an den Tatorten, über 4.000 DNA-Spuren allein bei den 9 Dönermorden, kein #NSU an den 20 Waffen, außer Blutspuren im Womo… jedoch kein einziger Fingerabdruck auf Waffen und Munition.

 

In der Wohnung des NSU-Trio wurde Patronen-Schachtel mit Namen “Siggi“ gefunden.

Na ja, ich mach mir halt so meine Gedanken, für welchen Siggi diese Patronen gedacht sind. Der Name Siggi ist bisher in keinem Artikel in irgend einer Weise aufgetreten. Es gibt nur einen Siggi!!

 

LKA STUTTGART FÜHRT POLIZEI, JUSTIZ UND NSU-AUSSCHUSS THÜRINGEN VOR, TEIL 3

Wie in Teil 1 wird erneut thematisiert, dass die Auffindeprotokolle der ersten 2 Waffen in der Wohnung am 5.11.2011 nicht stimmen können, darunter zuerst eine Radom VIS 35, der Soko Parkplatz seit 2007 bekannt als Mordwaffe Kiesewetter, gemeinsam mit Kiesewetters personalisierten Handschellen, und diese Sensation weder in Erfurt noch in Stuttgart bekannt wurde, trotz eingeflogener Beamter am Morgen des 5.11.2011 in Zwickau. KHK Kindermann, rund 7 Stunden vor dem Auffinden dort eingetroffen.

 Der Staatsrechtler Hans Herbert von Arnim spricht in solchen Fällen, wo alle drei Gewalten miteinander kungeln und sich bei der Begehung von Straftaten gegenseitig schützen, von einem demokratischem Supergau.

 Die Väter unseres Grundgesetzes haben auch solche Situationen schon im Grundgesetz vorgesehen. Im Art.20 Abs.4 wird ausgeführt, was dann zu tun ist: Jeder Deutsche (der einen Arsch in der Hose hat) hat die Pflicht zum Widerstand. Und von einem gewaltlosem Widerstand habe ich nichts gelesen. Diese Kriminellen und Korrupten in ihren grünen Uniformen und schwarzen Roben an den Bäumen baumeln sehen wäre Labsal für meine geschundene Seele! Sie wird es mit absoluter Sicherheit noch erleben - mein Wort darauf!

 

 

 Helmut Schmidt im Zeit-Interview vom 30.08.2001: "Schmidt: Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus. ZEIT: Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie? Schmidt: Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage."

 

"In einer Zeit allgegenwärtigen Betrugs ist es ein revolutionärer Akt, die Wahrheit zu sagen" (George Orwell)

Diese Jungs und Mädels an den Laternen ...

> Es tritt das alte Testament in Kraft <

 Wer die Anti-Demokratie sät, wird die Anarchie ernten. Das ist neben der polizeistaatlich erzwungenen Friedhofsruhe die einzig denkbare Folge der Negierung der Demokratie. 1789 - 1793 hatte man solche Probleme zur vollsten Zufriedenheit des Volkes gelöst! Es ist wieder an der Zeit, dass die Bürger die Guillotine flott machen.

 

 Mahatma Gandhi: "Ziviler Ungehorsam wird zur heiligen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts verlassen hat".

 Berthold Brecht: "Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht".

 

 Ein Volk sollte keine Angst vor seiner Regierung haben, sondern eine Regierung vor seinem Volk! Juxtiz und Bolizei ein Fall für die Klapsmühle, bzw. um die Laternen damit zu schmücken - nicht nur zu Weihnachten!

 Ohne Gewaltenteilung existiert keine Demokratie und in Folge auch kein Rechtsstaat. Regierungskriminalität und Korruption sind somit Tür und Tor geöffnet.

 Verbrecher sind Verbrecher und ein Land ohne rechtsstaatliche Prinzipien wird stets von Verbrechern/Stasis regiert.

Von den Kommunen über die Länder, bis zum Bund - überall das selbe Packk, das sich bei der Begehung von Straftaten gegenseitig schützt! Ausnahmen sind statistisch vernachlässigbar. Alles nur Parasiten, die ihre Macht missbrauchen, um auf Kosten anderer in Saus und Braus zu leben, nicht mal vor Mord zurückschrecken, und ihre kriminellen Handlungen mit Hilfe einer kriminellen Justiz und Polizei durchsetzen.

Carl  Friedrich von Weizsäcker sagte bereits vor 25 Jahren, dass sein Buch, welches er als sein letztes großes Werk bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden würde und die Dinge somit ihren Lauf nehmen!


Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt:
"Absolut Obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage! Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte".

 

+++ Was lange gärt wird endlich Wut +++

Albert Einstein: „Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen“.

+++ Das kann man ändern. Und zwar schneller, als es diesem Pack lieb ist +++

 

Auszug aus killerbee:

 Aber erst muss der Dreck da oben weg. Vorher kriegen wir da keinen Grund rein, denn solange so ein kriminelles Geschmeiß an den Hebeln sitzt, ist das ganze Fundament des Staates versaut. Das neue Deutschland muss damit beginnen, den Dreck des alten Deutschlands in den Kerkern verrotten zu lassen.

 

 Für das nächste Nürnberger Militärtribunal benötigen wir nicht unbedingt die Unterstützung der Alliierten (unserer Besatzer), wo dieses Pack höchstens noch zwischen Kugel oder Strick entscheiden kann.

 

 Auch muss ein solches Tribunal nicht unbedingt in Nürnberg stattfinden. Genauso gut kann es jede Straßenecke sein, jede Ampelkreuzung, im Pkw, in der Wohnung, in der Garage, am Arbeitsplatz, bzw. auf dem Weg dahin, im Urlaub, beim Wochenendausflug ... usw.

 

 Und solch ein Tribunal kann auch, wegen der Schwere der Taten, die einer Zivilisation nicht würdig sind, auf Angehörige, sogar auf die ganze Sippschaft ausgeweitet werden!

 In juristischen Formeln brachte Prof. Dr. Nölling, ehemaliger Chef der LZB Hamburg, zum Ausdruck, dass gegen Merkel, Schäuble und die Bundesregierung Maßnahmen gerechtfertigt wären, wie sie von Graf Stauffenberg und dem 20. Juli gegen Adolf Hitler ergriffen wurden.

 

 Mit seiner Bezugnahme auf das IMT und Verbrechen gegen die Menschlichkeit sagt der Jurist Dieter Spethmann: *Merkel und von der Leyen g'hör'n aufg'hängt.*

 

Jetzt, wo der Euro-Bailout vom BVerfG durchgewunken wurde, greife Art. 20 Abs. 4 GG und das Recht auf Widerstand.

 In diesen Tagen wünscht sich mancher von uns, die Straftatbestim­mun­gen »Hoch- und Landesverrat« wären nie aus unserem Strafgesetzbuch gelöscht worden, wie es die Sozialliberale Koalition 1969 tat. Doch das Volk hat es wieder in Kraft gesetzt!! und die Bestrafung wird angemessen sein.

 

 In den Geschichtsbüchern kann man nachlesen, wie ein Volk mit Hoch- und Landesverrätern umgeht.

 Seit dem Flüchtlingschaos Made in Germany sind bei der Bundesanwaltschaft über 400 Anzeigen gegen Frau Merkel wegen Hochverrats eingegangen. Ein Anfang, bevor die Guillotine flott gemacht wird.